Wie können wir Ihnen Helfen?
Zu Ihrem Suchbegriff konnte kein Hilfeartikel gefunden werden.
Bitte versuchen Sie es erneut mit einem anderen Begriff oder einer anderen Formulierung.
Zurück
Phishingschutz
Phisching ist die Bezeichnung für die Methode, fremde Zugangsdaten über gefälschte E-Mails oder Webseiten abzufangen, um mit diesen diesen anschließend Missbrauch zu begehen.
Sie können sich hiervor schützen in dem Sie folgende Punkte beachten:

Verwenden Sie ein sicheres Passwort
Die Grundlage zum Schutz vor Missbrauch ist ein sicheres Passwort. Unsichere Passwörter können leicht erraten werden, so dass alle weiteren Schutzmaßnahmen ins Leere laufen. Beachten Sie unsere Hinweise zur Auswahl eines sicheren Passworts.

Allerdings bietet ein sicheres Passwort allein noch keinen absoluten Schutz.

Vorsicht vor Mails, in denen Ihre Persönlichen Daten oder Zugangsdaten abgefragt werden (Phishing)

Betrüger wenden verschiedene Tricks an, um an fremde Zugangsdaten zu gelangen. Eine beliebte Strategie ist es, den Nutzer auf eine Internet-Seite zu locken, welche der Seite eines Anbieters täuschend ähnlich sieht. Trägt der Anwender auf dieser Seite dann in gutem Glauben seine Zugangsdaten ein, ist das Unglück passiert und das Passwort verraten. Dieses Vorgehen wird auch als "Phishing" bezeichnet.

Der "Lockvorgang" erfolgt in der Regel über eine E-Mail, die einen Link auf eine Phishing-Seite enthält. Diese E-Mails sehen den E-Mails der Anbieter oft täuschend ähnlich, teilweise werden sogar dem Täter bereits bekannte persönliche Daten des Empfängers in dieser E-Mail verwendet.
In der Regel geht es in diesen E-Mails darum, dass der vermeintliche Kunde aufgefordert wird, seine (Zugangs-) Daten zu bestätigen und hierzu auf einen Link klicken soll, der allerdings zu einer gefäschten Webseite führt.

Wie erkenne ich Phishing-Mails?
Die Unterscheidung betrügerischer E-Mails von den seriösen Nachrichten Ihres Anbieters oder Vertragspartners scheint auf den ersten Blick nicht immer einfach zu sein, ist aber anhand einiger Indizien trotzdem sehr gut möglich:

1. Achten Sie auf die Absenderadresse der E-Mail: Ist diese anders als üblich oder gar von einem anderen Anbieter, so sollte die E-Mail mit größter Vorsicht behandelt werden. Allerdings sind korrekte Absenderangaben noch keine Garantie für eine harmlose E-Mail.

2. Versenden Sie unter keinen Umständen Ihre Zugangsdaten per E-Mail! Dies gilt auch für den Fall, dass Sie aus irgendeinem Grund dazu aufgefordert werden! Ein seriöser Anbieter wird sie niemals dazu auffordern, Ihre Zugangsdaten per E-Mail zu verschicken.

3. Können Sie sehen, wohin ein Link oder ein Button führt, auf den Sie klicken sollen? Nur wenn die Ziel-Adresse bei Ihrem Anbieter (beispielsweise freenet) liegt, ist die Seite auch vertrauenswürdig.

Wie erkenne ich, ob die Seite zu meinem Anbieter gehört und vertrauenswürdig ist?
Überprüfen Sie dies in der Adressleiste Ihres Browsers. Bitte schauen Sie ganz genau hin, denn die Betrüger versuchen die Adresse so ähnlich wie beim Anbieter aussehen zu lassen. Wichtig ist der richtige Domain-Name gefolgt vom ersten Schrägstrich "/" in der Adresse (nachfolgend rot markiert).



4. Ist die E-Mail ungewöhnlich formuliert, enthält sie sehr viele Rechtschreibfehler oder sogar Zeichen aus einer anderen Sprache an ungewöhnlichen Stellen (beispielsweise "Gr??e" statt "Grüße"), so handelt es sich mit hoher Wahrscheinlichkeit um eine Phishing Mail.

Sollte Ihnen die angezeigte Adresse zweifelhaft erscheinen, geben Sie die Adresse Ihres Anbieters manuell in die Adressleiste ein.

  • Nutzen Sie einen aktuellen Browser und ein Schutzprogramm
    Es ist zur genauen Identifizierung der Adresse sehr wichtig, dass Sie grundsätzlich eine aktuelle Version Ihres Internet Browsers nutzen. Ältere Version enthalten teilweise Sicherheitslücken, welche das Erkennen von unseriösen Seiten verhindern.
    Zusätzlichen Schutz bietet Schutzsoftware mit Anti-Phishing Funktionalität, z.B. Norton Internet Security.

  • Bei der Nutzung von freenet Webmail bietet das E-Mail Siegel  zusätzlichen Schutz.


Wichtige Hinweise:
Sollten Sie versehentlich Ihre Benutzerdaten auf einer Phishing-Seite eingetragen oder per E-Mail verschickt haben, so ändern Sie unverzüglich das betroffene Passwort oder wenden Sie sich an den entsprechenden Anbieter.

Beachten Sie auch folgenden Hilfeinhalt:
Verdacht auf Missbrauch Ihres Kontos

Weitere Stichworte: Passwort, Phishing, Missbrauch
Hat Ihnen dieser Artikel geholfen?
Schließen

Service Chat

Lieber freenet Kunde,

Bitte wählen Sie zunächst das Thema Ihrer Anfrage aus, damit wir Ihnen schnell und zielgerichtet weiterhelfen können:

Lieber single.de Kunde,

bitte wähle zunächst das Thema Deiner Anfrage aus, damit wir Dir schnell und zielgerichtet weiterhelfen können:

Bitte wählen Sie zunächst das Thema Ihrer Anfrage aus.
 
Bitte wähle zunächst das Thema Deiner Anfrage aus.

Wie lautet Ihre Kundennummer, Ihr Login oder Ihre freenetmail E-Mail Adresse?

Wie lautet Deine Kundennummer, Dein Benutzername oder Deine E-Mail-Adresse?

Bitte geben Sie Ihre Kundennummer, Login oder Ihre E-Mail Adresse an.
 
Bitte gebe Deine Kundennummer, Deinen Benutzernamen oder Deine E-Mail Adresse an.
 
Live Chat starten
Live Chat starten

Lieber freenet Kunde,

leider versuchen Sie außerhalb unserer Service-Zeiten den
Live-Chat zu starten. Bitte versuchen Sie es später erneut.

Lieber single.de Kunde,

leider versuchst Du außerhalb unserer Service-Zeiten den
Live-Chat zu starten. Bitte versuch es später erneut.

Unsere Service-Zeiten:

Montag bis Freitag:
Samstag:
Sonn- und Feiertage:
08:00 - 20:00 Uhr
10:00 - 18:00 Uhr
10:00 - 17:00 Uhr
 
(Die Uhrzeit Ihres Rechners: Die Uhrzeit Deines Rechners:  Uhr)
Fenster schließen